Joy Kayser

Joy

Name: Joy Kayser

Wohnort: Sirnach

Geburtsdatum: 2. Juli 1994

Beruf: Dipl. Innenarchitektin

Hobbies:
Mein grösstes Hobby ist die Sirnacher Fasnacht. Sobald wir uns für ein Motto entscheiden, geht’s für mich an die Dekoration, Konzept und Umsetzung. Somit habe ich eigentlich das ganze Jahr ein bisschen Fasnacht um mich. Ansonsten treffe ich mich gerne mit Freunden, liebe es zu kochen und ich bin ein Reisefüdli.

Wann und wo packte dich der Fasnachtsvirus?
Ich glaube der Fasnachtsvirus packte mich schon im Bauch meiner Mutter. Meinen ersten Umzug bestritt ich mit ein einhalb Jahren als kleiner Elefant zum Motto Zirkusfieber. Danach war es um mich geschehen! Da meine Eltern lange Zeit bei den Fasnachtsvorbereitungen mitgewirkt haben, waren mein Bruder Tristan und ich auch immer mit dabei. Schnell wurde so die fünfte Jahreszeit die schönste Zeit im Jahr für uns. Ich habe bis jetzt keine Sirnacher Fasnacht verpasst und das wird in Zukunft wahrscheinlich auch nicht passieren.

Wie wurde die Sirnacher Fasnacht zu deinem Hobby?
Von klein auf half ich schon bei den Vorbereitungen geholfen und mit 16 fragte man mich ob ich Joker für die Dekoration werden möchte. Da konnte ich einfach nicht Nein sagen. Ein Jahr darauf wurde ich zusätzlich noch Muscheldamen.  2015 wurde ich zum Vorständler und gab damit meine Karriere als Muscheldame auf. Und nun leite ich seit 3 Jahren die SiFA-Beiz als Herzstück der SiFA.

Was ist deine beste Fasnachtserinnerung?
Es gibt eine Menge toller Erinnerungen über die ganzen Fasnachtsjahre. Schwierig davon eine beste Erinnerung herauszuziehen. Sicherlich eine die ich nie vergessen werde war, als ich als kleines Mädchen mal mit auf dem Feenwagen fahren durfte, denn es war ja der Traum selbst mal die Muschelfee zu werden und nun wird es Wirklichkeit.

Was gefällt dir besonders an unserer Fasnacht?
Für Jung und Alt bietet das vielseitige Programm der SiFA etwas. Jeder findet eine Lokalität die ihm passt. Ob eine gemütliche Stunde in der Stubä, ein bisschen Schlager und schunkel Musik in der SiFA-Beiz, abfeiern zu Partyhits in der Containerbar oder eine der verschiedenen Veranstaltungen wie die Eröffnung, der Umzug oder der Kimaba. An der SiFA ist wirklich für jeden etwas dabei!

Was gefällt dir am Programm der SiFA am besten?
Unser Umzug ist für mich wirklich ein Prunkstück. Es ist jedes Jahr wieder beeindrucken wie viel Zeit und Fleiss in Fasnachtswagen und Kostüme investiert wird. Die verschiedenen Guggenmusiken aus der ganzen Schweiz, die Schulklassen und Kindergärten einfach wunderschön.                                Dieses Jahr freue ich mich aber sehr auf die Konfettischlacht am Kimaba!

Was wünschst du der SiFA?
Ich wünsche der SiFA eine erfolgreiche Fasnacht 2020, mit schönem Wetter, vielen fasnachtsbegeisterten Gästen, toller Stimmung und unvergesslichen Anlässen! Weiter wünsche ich ihr, dass viele grosse und vor allem kleine Gäste der närrische Virus genauso packt, wie mich damals, und dass so die Fasnachtsfamilie noch lange Zeit erhalten bleibt.

Wie sieht dein Plan im 2020 für den schmutzigen Donnerstag aus?
Ich lass ihn dieses Jahr einfach auf mich zu kommen. Normalerweise lege ich noch die letzten Handgriffe in der SiFA-Beiz an. Wahrscheinlich werde ich dieses Jahr mehr damit beschäftigt sein, meine Nervosität in Schach zu halten 😉 Sicher werde ich jedoch nach der Eröffnung mit meiner Muschel-Crew auf Beizen Tour gehen und auf die Fasnacht 2020 und auf eine tolle Zeit anstossen.

Welchen Einfluss möchtest du auf die Fasnacht haben?
Ich möchte dazu beitragen, dass die Sirnacher Fasnacht 2020, wie in den vergangen Jahren, ein voller Erfolg wird.